Gebratener Bregen

Die alten Rezepte liegen mir ja besonders am Herzen. Diese sind meist recht einfach, klar und ehrlich. Man braucht in der Regel wenig Zutaten, es schmeckt richtig gut und man hat dabei ein gutes Gefühl richtig satt zu werden. Einer dieser einfachen Gerichte ist der gebratene Bregen - also das Gehirn vom Lamm.

Ich weiss, viele von Ihnen schrecken auf, wenn sie schon den Namen hören. Es habe wenige Leute getroffen, die dieses Gericht mögen, obwohl aber die allerwenigsten es je probiert haben. Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass jüngere Menschen in Deutschland fast überhaupt keine Innereien mehr essen. Es sind eher die Älteren die das schätzen, aber da auch meist in verarbeiteter Form in der Wurst mit anderen Innereien, in Pasteten oder in einer Suppe.
Ich hingegen mag den Bregen pur. Dieser butterweiche Geschmack und wie es im Mund schmilzt… Einfach köstlich, besonders wenn man es mit Butter und Zwiebeln angebraten hat. Noch ein wenig Salz und Pfeffer dazu… einfach vorzüglich. Ich freue mich immer auf Bregen, wenn ich Lammkopf kaufe. Den ganzen Bregen darf ich dann alleine für mich genießen :-)

In Wikipedia erfährt man übrigens noch folgendes: "Brägen besteht aus einer weichen, grauweißen Masse, die sich überwiegend aus etwa gleich großen Teilen Fett und Eiweiß zusammensetzt. Hirn ist reich an Vitaminen und enthält mit bis zu 3 g pro 100 g das meiste Cholesterin aller Lebensmittel, etwa doppelt so viel wie Eigelb. Gebratenes Hirn erinnert geschmacklich an Leber, roh schmeckt es nussartig".

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

Für dieses einfache Bregen Rezept brauchen sie:

5-6 Stück Bregen
1-2 mittelgroße Zwiebeln
Butter
2 Zehen Knoblauch
2-3 Paprikaschoten

Schritt 01:
Die Zwiebeln und Paprikaschoten mittelgroß schneiden.
Schritt 02:
Vor der Zubereitung sollte das Hirn gründlich gewaschen, Blutreste und Adern entfernt werden. Anschließend in Mehl kurz wenden und in der Butter von beiden Seiten 4-5 min. anbraten.
Schritt 03:
Nebenbei die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten. Nach etwas dünsten, die Zwiebeln und die Paprikaschoten dazugeben und weitere zwei Minuten anbraten. Wenn sie die Paprika noch knackig haben vollen nur kurz anbraten. Alles zusammen vorsichtig mischen, würzen und servieren