Lochira

Das Lochira-Brot wird meist bei Feierlichkeiten und zu besonderen Anlässen gebacken. Das dünne flache Brot wird hübsch geformt - meistens in einer Tellerform - und ist sehr knusprig und köstlich. Ein Lochira-Brot ist sehr lange Zeit haltbar und ich schätze mal deshalb auch sehr beliebt. Das Brot erinnert vom Geschmack her, eher an Grissini. Nur wird es bei uns ohne Hefe, aber dafür mit Milch und Butter zubereitet.
Auch auf dem Tisch macht dieses dekorative Brot eine gute Figur. Durch die lange Haltbarkeit ist es auch ein guter Begleiter auf Reisen. Bei unserer Kultur und Tradition ist es üblich immer etwas mitzubringen oder mitzugeben wenn man zu Besuch geht oder jemanden zu Besuch hat. Auch wenn jemand auf Reisen geht Dafür sind die Lochira natürlich perfekt geeignet. Man kann auf die Lochira wie bei einem Teller andere Leckereien darauf packen. Als Gast können Sie dem Gastgeber damit ein kleines Dankeschön für die Einladung und Gastfreundschaft überreichen, oder als Gastgeber Ihren Gästen bei der Verabschiedung eine kleine Aufmerksamkeit mitgeben. Das tellerförmige Brot ersetzt dabei auf praktischer weise den Teller und man braucht sich keinen Kopf um verloren gegangene Teller machen.
Es gibt unterschiedliche Varianten dieses Brotes. Manche lieben es etwas weicher, andere wiederum eher knuspriger. Darum werden Sie überall abweichende Rezepte finden. Wundern Sie sich also nicht über sehr unterschiedliche Interpretationen dieses Brotes. Jeder hat seine Lieblingsvariation. Vielleicht werden Sie mein Rezept auch mögen. Probieren Sie es mal aus..
Ein Tipp: Dieses Brot ist auch ein guter Begleiter für eine schöne Käseplatte.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

Für dieses Brot brauchen sie:

500 gr. Mehl
200 ml Milch
100 gr. Butterschmalz (es schmeckt auch mit tierischem Schmalz oder besonders lecker mit Gänseschmalz).
Eine Prise Salz

Schritt 01:
Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Die Butter erhitzen und die Milch dazugeben. Weiter erhitzen und dabei gut verrühren. Diese Emulsion dann zum Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.
Schritt 02:
Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und 30 min im Kühlschrank ruhen lassen. Nach einer halben Stunden den Teig auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten und halbieren.
Schritt 03:
Den Teig in dünne runde Formen aufrollen (ca. 1 cm Dick, je nach passender Back- oder Quichform). Die Backform unbedingt vorher ölen.
Schritt 04:
Auf die Backform platzieren und je nach Lust hübsch dekorieren. Mit Milch oder Eier bestreichen und mit Sesamsamen bestreuen.
Im Ofen bei 250 Grad 20 min. backen bis das Brot goldbraun wird.