Piyozli Anor Salati ( Granatapfel Zwiebelsalat)

Granatäpfel sind bei uns sehr beliebt. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Sorten. Von süß, süß-säuerlich bis sauer, was das Herz begehrt. Diese werden immer Anfang Herbst auf den usbekischen Märkten verkauft.
Ich habe beobachtet, dass jüngere Leute eher die Süßen, ältere hingegen die sauren mögen. Wenn ich in der richtigen Saison in Usbekistan bin, kaufe ich immer Massen von Granatäpfeln und verschlinge schon mal täglich ein Kilo :-) Ich vermisse sehr oft unsere leckeren sonnengereiften Früchte.

In Deutschland verbindet man Granatäpfel meist mit Süßspeisen. Bei uns ist man diese entweder pur für sich alleine, aber auch gerne mal in den Salat gemischt. Eher seltener mit Süßigkeiten. Aber außerordentlich beliebt in Salaten mit Zwiebeln oder Rettich. Diese passen wunderbar als Beilage zu Fleischgerichten und erweitern den Geschmack der Hauptgerichte wie Palov oder Schaschlik durch saure und süße Komponenten.

Ich zeige heute einen super einfachen Beilagensalat aus nur zwei Bestandteilen - nämlich Zwiebeln und Granatäpfel. Sie werden überrascht sein wie gut dieser Salat zu Fleischgerichten passt, insbesondere wenn Sie einen Grill-Abend machen.











für diesen Salat brauchen Sie:

1-2 mittelgroße Zwiebeln
1 Stück Granatapfel
2 Löffel Traubenessig
etwas Salz und Pfeffer.
Schritt 01:
Die Zwiebeln wie auf Bild zu sehen ist schneiden und im kalten Wasser mit Salz zusammen mit der Hand sanft kneten. Dann das Wasser abkippen und diesen Vorgang mindestens einmal wiederholen.
Dadurch verlieren die Zwiebeln ihren dominant bitteren Geschmack und werden sehr fein.

Schritt 02:
Die Granatäpfel öffnen, die Perlen herausnehmen und zu mit den Zwiebeln mischen. Etwas Essig dazugeben und alles nochmals vorsichtig durchmischen. In kleinen Teller als Beilage zu Fleischgerichten servieren.