O'rama


O'rama (Urama) heisst auf usbekisch "gedreht oder gewickelt" und ist eine in Öl gebratene Teigspezialität.
Den Teig kann man dabei in verschiedene Formen bringen und braten. Sehr bekannt ist die Blumenform. Dabei wird der in Streifen geschnittene Teig so geschickt verdreht, dass beim braten ein blumenartiges Gebilde entsteht. Danach wird es mit Puderzucker bestreut und in einem großen Teller serviert.

O'rama ist in ganz Usbekistan weit verbreitet und wird überwiegend zu Hochzeiten und Feierlichkeiten zubereitet, obwohl eigentlich die Herstellung sehr einfach ist.
So haben wir uns als Kinder immer auf die Feste und Feiern gefreut. Dann gab es immer riesige Teller von den O'rama auf dem Tisch. Ich mochte diese als Kind sehr.

Praktisch an den O'rama ist, dass sie länger haltbar sind. Man kann sie schon vor der Feier vorbereiten und diese als leckere Beigabe auf den Tisch stellen. Eine echte Bereicherung für jeden reich gedeckten Tisch.
1

2-3
 
4-5
 

6

7-8
 

9-10
 

11-12
 

Für dieses Rezept brauchen Sie

* 1000 gr. Mehl

* Ein Glas lauwarmes Wasser

* 4 Eier

* einen kleinen Löffel Salz

* 2-3 Löffel Zucker

* Sonnenblumenöl (1 Liter) zum anbraten

Schritt 01:

Den Zucker und Salz in warmem Wasser mit dem Ei zusammen verrühren und schlagen. Das Mehl aufhäufen, in der Mitte eine Mulde bilden und alle anderen Zutaten in die Mitte geben. Gut durchkneten, bis ein weicher Teig entsteht.

Schritt 02:

Einen weichen Teig kneten ( Bei Bedarf mehr Mehl zu geben.)

Schritt 03:
Den Teig 20-30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 04:

Den Teig maximal 5 mm dick aufrollen und in lange Streifen schneiden
Danach durch verdrehen und übereinander legen in eine Blumenform bringen (siehe Bild).

Schritt 05:

In heissem Sonnenblumenöl auf beiden Seiten braten.

Schritt 06:

Je nach Geschmack entweder mit Puderzucker bestreuen oder auch so belassen.